Hypnose Text "Schulangst Hypnose" vollständiges Suggestions-Skript

Von Jean-Maurice Cecilia-Menzel (Autor)
und Dr. Peter Alfred Menzel (Lektorat)

Bei diesem Hypnose-Text, handelt es sich um ein vollständiges Hypnoseskript zur Behandlung von Schulängsten.

Für manche Kinder ist der Schulalltag mit sehr viel Angst verbunden: Entweder aus Leistungsangst, also aus Angst vor unerfüllbaren Anforderungen. Oder sie ist gekennzeichnet durch soziale Angst (soziale Phobie), die mit Schüchternheit bei sozialen Kontakten einhergeht, beispielsweise mit Klassenkameraden oder Lehrern. Kommt es im Schulalltag zu psychischen und psychosomatischen Reaktionen (z. B. Kopf- oder Bauchschmerzen), spricht man von Schulangst. Die charakteristischen Auslöser liegen vor allem in der Schule, beispielsweise durch ungelöste Wissenslücken, die nach einem Schulwechsel oder längerer Krankheit entstehen können, durch schlechte Schulwahl oder durch unangemessenen Handlungsdruck. Auch individuelle Lernschwierigkeiten können zu Prüfungs- und Versagensängsten führen.

Erhältlich bei:

19,99 

Jean-Maurice Cecilia-Menzel (Autor)

Jean-Maurice Cecilia-Menzel ist Heilpraktiker für Psychotherapie und ausgebildeter Hypnotherapeut. Ein 3 jähriges Studium im Gesundheitheits und Sozialwesen, eine 2 jährige Ausblidung in psychotherapeutischer Arbeit und 12 Monate hypnotherapeutischer Ausbildung runden seine Vorbildung ab. Seither übt er das Werk als Heilpraktiker für Psychotherapie in eigener Praxis in München aus.

Bei diesem Hypnose-Text, handelt es sich um ein vollständiges Hypnoseskript zur Behandlung von Schulängsten.

Für manche Kinder ist der Schulalltag mit sehr viel Angst verbunden: Entweder aus Leistungsangst, also aus Angst vor unerfüllbaren Anforderungen. Oder sie ist gekennzeichnet durch soziale Angst (soziale Phobie), die mit Schüchternheit bei sozialen Kontakten einhergeht, beispielsweise mit Klassenkameraden oder Lehrern. Kommt es im Schulalltag zu psychischen und psychosomatischen Reaktionen (z. B. Kopf- oder Bauchschmerzen), spricht man von Schulangst. Die charakteristischen Auslöser liegen vor allem in der Schule, beispielsweise durch ungelöste Wissenslücken, die nach einem Schulwechsel oder längerer Krankheit entstehen können, durch schlechte Schulwahl oder durch unangemessenen Handlungsdruck. Auch individuelle Lernschwierigkeiten können zu Prüfungs- und Versagensängsten führen. Dazu gehören partielle Leistungsdefizite (Lese-Rechtschreib-Störungen, Rechenschwäche) sowie Lernstörungen im Rahmen der Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung (ADHS). Es kann aber auch an einer schlecht organisierten, verspäteten oder unzureichenden Prüfungsvorbereitung liegen, die beim Kind (berechtigte) Angst auslöst. Sozial verunsicherte Kinder und Jugendliche zeichnen sich oft durch geringes Selbstwertgefühl und Angst vor Kritik aus. Sozial auffällige Kinder haben ein erhöhtes Risiko, sich in einem asozialen Klassen- und Schulklima nicht ausreichend gegen Mobbing, Spott oder körperliche Misshandlungen durch Mitschüler oder Lehrer wehren zu können. Die Vielzahl möglicher Faktoren ist groß.

Sie haben noch Fragen? Lassen Sie sich beraten 📞 +498944135911

X