Depressionen überwinden - Mit kognitiver Verhaltenstherapie - Ängste und Depressionen verstehen und überwinden - Ein wissenschaftliches Praxisbuch zur Selbsthilfe: Bücher über Depressionen

Von Jean-Maurice Cecilia-Menzel (Autor)
und Dr. Peter Alfred Menzel (Lektorat)

Dieses Buch ist als Orientierungshilfe und Leitfaden für Menschen gedacht, die an Depressionen oder Ängsten leiden, ebenso für Kliniker und Therapeuten, die Technik und Strategien suchen, die sie im Alltag anwenden können. Die Arbeit ist eine ergiebige Quelle für diejenigen, die auf der Suche nach evidenten Herangehensweisen sind, welche auch außerhalb des klinischen Settings eine authentische Hilfestellung zur Hand haben möchten.

Erhältlich bei:

17,90 

Jean-Maurice Cecilia-Menzel (Autor)

Jean-Maurice Cecilia-Menzel ist Heilpraktiker für Psychotherapie und ausgebildeter Hypnotherapeut. Ein 3 jähriges Studium im Gesundheitheits und Sozialwesen, eine 2 jährige Ausblidung in psychotherapeutischer Arbeit und 12 Monate hypnotherapeutischer Ausbildung runden seine Vorbildung ab. Seither übt er das Werk als Heilpraktiker für Psychotherapie in eigener Praxis in München aus.

Depressionen überwinden – Mit kognitiver Verhaltenstherapie – Ängste und Depressionen verstehen und überwinden – Ein wissenschaftliches Praxisbuch zur Selbsthilfe

Jeder dritte Patient spricht bei seinem Hausarzt wegen Depressionen vor. Millionen von Menschen sind auf Antidepressiva eingestellt. Durch mein Studium und meine Praxiserfahrung habe ich gelernt, dass es um die persönliche Widerstandsfähigkeit gegenüber den Widrigkeiten einer modernen urbanisierten Welt geht und darum, mit Problemen umzugehen und durch selbstwirksame Erfahrungen tiefgreifende psychophysische Veränderungen herbeizuführen. Mir wurde klar, dass unsere derzeitige Manier, mit Depressionen und Ängsten umzugehen, die Dinge oft noch schlimmer macht, als sie es eigentlich sind. Mit den in diesem Buch vermittelten Techniken, werden Sie eine klare Vorstellung davon entwickeln, wie Sie Ihr emotionales Befinden am besten dirigieren und sich auf die wissenschaftlich fundiertesten Vorgänge konzentrieren, um Ihre Ziele nach Ihren Vorstellungen zu erreichen. Genau das lernen Sie in “Depressionen überwinden”.

Ich werde Ihnen handlungsleitende Normen, Denkweisen und Techniken beibringen, mit denen Sie Ihre Emotionen besser erkennen, verändern und nutzen können.

Sie werden lernen:

Wie Sie Resilienz in widrigen Umständen entwickeln
Wie Sie schwierige Zeiten durchstehen können
Wie Sie negative Gedanken verändern
Wie Sie Ängste überwinden
Wie Sie Selbstwirksamkeit entwickeln
Wie Sie kognitive Verhaltenstherapie nutzen

“Depressionen überwinden” ist ein Leitfaden voller Inhalte und Übungen, die Sie sofort umsetzen können. Ich zeige praktischen Maßnahmen auf, die bei regelmäßiger Anwendung evidente Veränderungen bewirken können.

Inzwischen ist hinreichend belegt, dass diverse Faktoren der täglichen Lebensführung an der Pathogenese von Depressionen beteiligt sind. Sowohl an Ihrer Entstehung als auch an der Aufrechterhaltung. Auf diesen Lebensstil haben wir einen direkten Einfluss. Um Veränderung in unserem Alltag herbeizuführen, müssen wir keinen Therapieplatz bemühen oder bei einem Psychiater vorsprechen, wir können eine Besserung unseres Erlebens aus eigener Kraft erwirken. Natürlich müssen wir dafür ausreichend stabil sein. Befinden wir uns in einem Strudel aus lethargischer Antriebslosigkeit und vermeidendem Verhalten, dann scheint auch ein unmittelbarer Ansatz, kein Licht am Ende des Tunnels zu werfen. Dieser humanistische Leitfaden, der Sie, den Mensch, mit allen Ihren Fähigkeiten und Ressourcen in den Mittelpunkt stell, ist die perfekte Verbindungsstelle zwischen schulmedizinischer Intervention und einem eigenständigen Überwinden des Zustandes Depression. Er orientiert sich dabei an physiologischen und psychologischen Prinzipen der Gesundheitsförderung und Aufrechterhaltung. Auch wenn der Begriff der Gesundheitsförderung etwas trocken klingt und wir in einem depressiven Rausch, oft an dem Vorhandensein eigener Resilienzfaktoren zweifeln und uns solche manchmal gar nicht erst zugestehen, können wir gar nicht anders als zumindest Ihre Existenz zu bestätigen. Ich meine, wir alle hatten Zeiten, in denen wir glücklich waren. Es gab immer ein davor. Es gab immer einen Moment, eine Phase oder einen Zeitraum in dem wir uns nicht unglücklich fühlten. Selbst diejenigen meiner Patienten – aber auch ich selbst- welche bereits im Kindes und Jugendalter, eine depressive Episode nach klinischen Maßstäben durchlebten, müssen zugeben, dass es davor oder danach Abschnitte von Seligkeit gab. Irgendwann auf diesem Kontinuum unserer Gesundheit kippt unsere Stimmung in Richtung Krankheit. Die Faktoren, die an diesem richtungsbestimmenden Drang beteiligt sind, konnten hinreichend erforscht und nachgewiesen werden. Und das gute ist, dass ein Jeder von diesen Erkenntnissen profitieren kann.

Depressionen überwinden –  Kognitive Verhaltenstherapie – Depressionen Selbsthilfe  –  Emotionale Stresskompetenz

Sie haben noch Fragen? Lassen Sie sich beraten 📞 +498944135911

X